Frankreich contra England. Deutschland. Und die USA

Heute ist Wahltag. Kilian (und hoffentlich auch Zita und Oliver) bloggt, die Weltwoche bloggt, Joschka joggt und Dave

Während also alle Welt über den grossen Teich guckt, habe ich eine interessante Buchbesprechung von Herfried Münkler im NZZ Feuilleton gelesen. Es geht ums Buch von Timothy Garton Ash: Freie Welt. Europa, Amerika und die Chance der Krise*. Die Besprechung hält einige interessante Denkansätze für die Tage nach der Wahl parat. Hier einige Zitate.

Für Timothy Garton Ash ist die europäische Geschichte der letzten tausend Jahre durch den Gegensatz, zumeist sogar die Feindschaft zwischen Frankreich und England geprägt. […] Frankreich contra England ist, wie sich gerade in jüngster Zeit wieder gezeigt hat, das eigentliche Problem Europas. […]
Wie sich die Aversion der Engländer auf ganz Europa ausgeweitet hat, so hat sich die Aversion der Franzosen gegen England inzwischen auf Amerika übertragen. […]

Für Garton Ash definiert der englisch-französische Gegensatz die Rolle Deutschlands in Europa: Es hat die Position des Ausgleichenden und Balancierenden zu spielen. Gäbe es weltpolitisch nur Europa, so wäre dies für Deutschland eine hochattraktive Position, und es würde das Machtzentrum des Kontinents bilden. Da im Hintergrund aber stets die USA präsent sind, ist es tatsächlich eine prekäre und eher unangenehme Position: Man sitzt in ihr ständig zwischen den Stühlen […]
Und die USA? […] Die zentrale Bedeutung, die Europa während des Kalten Krieges für die USA besass, wird es nie mehr haben. Vor allem in wirtschaftlicher, aber auch in politischer Hinsicht wird der pazifische Raum für die USA an Bedeutung gewinnen.

* : Interessanterweise habe ich die englische Version des Buches nicht gefunden. Oder handelt es sich etwa um dieses Buch, das auf englisch noch gar nicht erschienen ist?

PS: Technorati experiment. I cannot vote, but I oppose Bush

Advertisements

3 Gedanken zu „Frankreich contra England. Deutschland. Und die USA

  1. Matthias

    Stets zu Diensten! Das nächste Mal sprechen wir dann über die Bienchen und Blümchen…

    P.S.:
    Die Schrift hier ist dermassen winzig, dass ich immer Styles deaktivieren muss um noch sehen zu können was ich schreibe!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s