Archiv für den Monat April 2006

KAYWA: Der Name kommt mir doch spanisch vor…

Der Name ist japanisch*, dafür gibts die Kaywa Blogs nun auch auf spanisch!
Patrice, der für die Übersetzung zeichnet, hat die News bereits gebloggt.

El proveedor de weblogs de Suiza KAYWA ya esta disponible en español también. Eso significa que ya puede usar el interface de administración en los cuatros idiomas inglés, alemán, francés y español.

Vielen herzlichen Dank Patrice.

Siehe auch:
Patrice: KAYWA en español
Offizielle Kaywa Mitteilung: KAYWA en español

* Kaywa (会話) ist japanisch und heisst übrigens Gespräch (Conversation).

The need for community managers

No matter the company’s size, there will be management issues. Yahoo’s Fake says the tendency within a company is to think that social software is driven by users and thus self-managing, but this is often not the case. „Somebody needs to take responsibility for [the systems], and that’s something companies don’t understand,“ Fake says. „They need a community manager.“

from The Name Game (about Tagging)

Via Thomas Vander Wal

Lego Remixability

I don’t call it LEGO – although I like the name and the concept – I call it Post-it by now.

Remixability and innovation

Open APIs and web services are a great first step — but imagine when building web applications becomes as simple as playing with LEGOs. Imagine what the web will look like when your kids can easily glue together web services to make beautiful, unexpected, useful things — for themselves, for (and with) your family, for (and with) their friends, for (and with) their communities. That is what gleams on the horizon of Web 2.0.

See also:
Remix Culture and Context Management (conversation with JSB)
Remix Culture Diagram (by Ryan Shaw)

Generation Here

Motoral 3G Report (PDF: 1.5MB)
Motorola: Generation Here
Motorola’s global survey of 3G users explores the human side of next-generation mobiles. ‚The Generation HERE Report‘ reveals that the take-up of the latest super-handsets and services is not only growing, but is also fundamentally changing the way in which users live and communicate.

Via Keren Flavell’shttp://mobilemedia.thepodcastnetwork.com

Wie Blogs Ihr Ranking verbessern, die Verweildauer der Nutzer erhöhen und mehr Traffic auf die Website lotsen

6. Suchmaschinenmarketing Kongress, 14.06.2006

Wie Blogs Ihr Ranking verbessern, die Verweildauer der Nutzer erhöhen und mehr Traffic auf die Website lotsen

Weblogs bzw. Blogs haben spezifische Features, die sie suchmaschinenfreundlich machen – wir werden einige anhand von Praxisbeispielen erörtern.

Durch das Anpingen von Services wie z.B. Technorati sowie der Präsenz auf nationalen und internationalen Blogportalen erhöht sich die Sichtbarkeit der Weblogs bzw. der Beiträge.

Das Wichtigste ist aber die Verlinkung unter den einzelnen Blogs und noch viel mehr die Verlinkung der einzelnen Beiträge. Und diese ist von der Aktualität, Frequenz, Relevanz und vor allem von der Authentizität der Beiträge abhängig. Ein paar Basisregeln des Schreibens und eine Prise Blog- und Neomarketing helfen zusätzlich dabei.

***

In diesem Zusammenhang durchaus interessant:
The 120 Day Wonder: How to Evangelize a Blog. Ich bin da nicht mit allem 100% einverstanden, aber immerhin ist Guy Kawasaki bold genug, um das aufzuschreiben.

Vortrag «Mobiles Internet – Die nächste grosse Welle», Mittwoch, 17.5.2006

Convergence between Mobile, Print, Internet

Mobiles Internet – Die nächste grosse Welle

28% aller Handynutzer weltweit haben bereits mobil aufs Internet zugegriffen. 35% aller Schweizer Handys erlauben dies heute überhaupt. Man geht davon aus, dass 2008 alle Schweizer Handys einen mobilen Internet-Zugang haben und das bereits in diesem Jahr die weltweite Internetnutzung mehrheitlich via Handys und PDAs und nicht mehr via PC/Mac erfolgen wird. Dies wird noch unterstrichen durch die Aussage von Googles CEO Eric Schmidt; dieser hatte im Januar gesagt, dass das Handy für Google in Zukunft die weit wichtigere Plattform als der PC sein wird.

Unsere Präsentation wird dies zum Anlass nehmen, wichtige Trends im mobilen Bereich vorzustellen. Als die drei wichtigsten Tendenzen, sehen wir hier

  • „Participatory Media“, wie z.B. Blogs und Communities,
  • die Konvergenz von PC und Handy sowie
  • die 2D Barcodes (QR Code), die es ermöglichen die reale mit der mobilen Welt direkt zu verlinken.

Referent:
Roger Fischer, CEO Kaywa